Lehrbrief Benedikt Straube (1900)

Im Rahmen der Verzeichnung des Nachlasses von Schneidermeister Alfons Wunsch aus Köln (1883-1958) gelangte das RWWA an diesen Lehrbrief von Benedikt Straube aus dem Jahr 1900.

Benedikt Straube, geboren in Kamnitz/ Niederschlesien und von Beruf Schmied, war ein Jugendfreund von Alfons Wunsch, mit dem er als Geselle auf der Walz vom Glatzer Bergland in Schlesien um 1905 nach Köln kam und hier sesshaft wurde. Der Brief wurde dem RWWA von Dr. Albert Wunsch, einem Enkel von Alfons Wunsch, als Schenkung übergeben.

Quellen des Handwerks wie dieser Lehrbrief stellen einen wichtigen Bestandteil der wirtschaftshistorischen Überlieferung dar. Das historische Dokument wird im RWWA in der Sammlung von Diplomen und Urkunden (Abt. 85) verwahrt.

 


Jahresberichte

Das RWWA veröffentlicht jeweils für das vergangene Jahr einen Bericht, in dem die Übernahmen, Projekte und Veröffentlichungen vorgestellt werden. Die Jahresberichte der letzten drei Jahre liegen hier zur Lektüre für Sie bereit. Aus rechtlichen Gründen enthält diese Version keine Presseveröffentlichungen.

 

 


Kontakt

Dr. Ulrich S. Soénius
Tel. 0221 1640-4800
Fax 0221 1640-4829
E-Mail: rwwa@koeln.ihk.de